You keep looking your way. Erstpublikation Primeur

Philipp Hänger behandelt Bilder nicht als einzelne, in sich abgeschlossene Narrative, sondern als Geflecht offener Erzählungen. In einer Welt der Gleichzeitigkeit und Vernetzung ist seine Arbeit ein Weg, durch kunst- volle Vermischung vieler aber ausgewählter Fragmente ein neues Substrat für endlos viele Geschichten, Perspektiven und Denkweisen entstehen zu lassen. Mit transformativen Eingriffen zwischen Chaos und Ordnung mischt Philipp Hänger gefundenes mit ge- machtem Material, de- und rekontextualisiert es und setzt alles in neue Bezüge. Nicht nur im Bildmaterial selbst, sondern auch in der Form dieses Buches selbst wird die entropische Haltung Hänger’s evident, wel- ches mehrere Lesarten zulässt. Alles steht in Bezug zueinander und taucht auf oder ab, wird neu gedacht und an geeigneter Stelle eingesetzt. Was innen war, ist nun aussen, oben, was unten war. Die Bildserien, Collagen und skulpturalen Eingriffe entstanden und wuchsen in einer Serie von mehreren Räumen, die sich vom zunächst völlig leeren Zustand in komplexe Schauplätze verwandelten und schlus- sendlich in diesem Buch wieder zusammenfanden.

Jonas Egli begleitete den Prozess von Beginn weg und versuchte, dazu die Worte zu finden. Oft als frag- mentarische Sätze und Wortfetzen, die im Werk selbst auftauchen, also von ihm einverleibt wurden und zum Gebrauchsmaterial wurden. Der Autor, Journalist und Texter nahm die verselbstständigten Bilder zudem als Ausgangspunkt für sieben eigene Geschichten. Sieben von unzähligen Möglichkeiten, wie die Bilderflut gele- sen werden könnte. Klappentext: Jonas Egli

 

24 Plakate 45 x 63cm
Endformat des Buches 24.5 x 32cm 2018

 


primeur buch3490

primeur buch3458

primeur buch3452

primeur buch3414
primeur buch3401