KH schaffhausen0129

KH schaffhausen0080

KH schaffhausen0086

Seriell, Kunsthalle Schaffhausen
Stillstand ist immer schlecht!
2018
LED-Leuchtschrift
14 x 100cm

 

Saaltext
In den 50er und 60er Jahren haben Pop Art, Minimal Art und Konzeptkunst den Begriff «Serielle Kunst» geprägt. Auch in der Gegenwartskunst ist das Prinzip der seriellen Gestaltung weit verbreitet.

Serielle Kunst zeichnet sich aus durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes oder Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien. In dieser Ausstellung werden zwölf unterschiedliche Positionen gezeigt, die mit Serien arbeiten und sich mit den Aspekten Raster, Muster und Variabilität befassen. Die einen Künstler variieren dasselbe Motiv stetig neu, die anderen sind an narrativen Strategien interessiert, entwickeln ihre Ideen schrittweise und lassen sich intuitiv weiter treiben.

In dieser Gruppenausstellung werden zwölf unterschiedliche Positionen von Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, die mit Serien arbeiten und sich mit den Aspekten Raster, Muster und Variabilität befassen.